hg-protect-medentex.jpg

HG-Protect – Der Schutz für Ihre Praxis

Quecksilberdämpfe mit HG-Protect sicher und effektiv reduzieren

Quecksilber und Quecksilberdämpfe sind gesundheitliche Risikoquellen in jeder Zahnarztpraxis.
Mit einem Anteil von 50 Prozent ist Quecksilber Hauptbestandteil des zahnärztlichen Amalgams. Durch die notwendige Sammlung von Stopfresten, gebrauchten Filtersieben, leeren Amalgamkapseln und Schlämmen entstehen zusätzliche Gefahrenquellen. Der gesundheitsgefährdende Stoff hat besonders in der Atemluft toxische Auswirkungen auf den Menschen. Eingeatmet werden circa 80 Prozent des Quecksilberdampfes in der Lunge resorbiert und gelangen in den Blutkreislauf. Negative Folgen für das zentrale Nervensystem und Lungenschäden können das Resultat sein. Anfängliche Vergiftungen können sich zum Beispiel durch Kopfschmerzen äußern.

Vorteile der medentex HG-Protect Behälter

  • Schutz vor austretenden Quecksilberdämpfen
  • Sicherheit für Zahnarztpraxen und Patienten
  • höchstmöglicher Wirkungsgrad

Quecksilberdämpfe sicher reduzieren mit HG-Protect

Um die Sicherheit für Patienten, Praxisteam und Zahnarzt zu gewährleisten, stellt HG-Protect eine sichere Möglichkeit dar, um Quecksilberdämpfe zu reduzieren. Die wässrige Lösung aus Alkohol, Kupfer-, Thiosulfat- und Iodid-Ionen ist in einem Schwamm gebunden, der in den Spezialbehältern von medentex eingesetzt wird. Auch bei maximaler Behälterbefüllung wird mit HG-Protect der höchstmögliche Wirkungsgrad zur Reduzierung von Quecksilberdämpfen erreicht.

hg-protect.svg

Wissenschaftliche Untersuchung beweist Wirksamkeit von HG-Protect

medentex führte eine wissenschaftliche Untersuchung durch, bei der die Konzentration austretender Quecksilberdämpfe herkömmlicher Behälter im Vergleich zu den Spezialbehältern mit HG-Protect gemessen wurde. Das Ergebnis ist eindeutig: Die gemessenen MAK-Werte herkömmlicher Behälter liegen über den Richtlinien. Die Werte bei ungeprüften Behältern mit HG-Protect liegen bis zu 97 Prozent unter dem MAK-Wert und minimieren das Gesundheitsrisiko auch beim täglichen mehrfachen Öffnen der Sammelbehälter. Es zeigt sich, dass für den Schutz von Patienten und Personal in vielen Fällen Handlungsbedarf besteht.

Sicherheit und Service von medentex

Für Zahnarztpraxen und Kliniken bietet medentex Sicherheit und Service aus einer Hand. Das Unternehmen hat sich seit über 30 Jahren auf die nachhaltige Entsorgung von Dentalabfällen spezialisiert. Bereits über tausende Praxen und Kliniken profitieren vom einzigartigen und zertifizierten Smartway System für Amalgamabscheider- Behälter. Die Entwicklung und der Einsatz von HG-Protect zur Reduzierung gefährlicher Quecksilberdämpfe ist ein weiterer Vorteil in Sachen Gesundheit, Vorsorge und Verantwortung für Patienten und Personal.

Hotline
0800-1013758
Abholung
Abscheider-Behälter
1.
Online-Abholauftrag
ausfüllen und auf
Absenden klicken.
2.
Amalgamabscheider-
Behälter gemäß
Wartungsanleitung
ausbauen.
3.
Gefüllte Behälter fest mit
dem Deckel verschließen
und transportsicher verpacken.
Mehrere Behälter bitte
zu einem Packstück zusammenfassen.
4.
Das Paket zum
vereinbarten Termin
bereitstellen, das
Versandetikett bringt
der Paketdienstfahrer mit.
5.
Die Entsorgungsbestätigung erhalten
Sie anschließend per Post.
Sie erhalten von medentex geleerte, gereinigte
und desinfizierte SmartWay-Behälter
in entsprechender Stückzahl zurück.
* Ausnahme Sirona Rotor (nicht recycelbar)
Der letzte Auftrag war am .
Kontaktieren Sie uns über unsere Hotline: 0800-1013758